top of page
  • AutorenbildIlka Sventja Küster

Wie die Seele auf der Erde ankommt

Wann zieht die Seele in den Körper ein?

Die meisten Menschen glauben, dass die Inkarnation der Moment ist, wenn die Seele in den Körper einzieht. Wann dieser Moment ist, darüber gibt es verschiedene Ansichten. Vom Moment der Befruchtung der Eizelle bis hin zur Geburt.


Als ich schwanger war hörte ich die Geschichte, dass die Kinderseele während der Schwangerschaft noch um den Körper der Mutter herumschwirrt und schwangere Frauen deshalb so eine magische Ausstrahlung haben. Ein Gedanke, den ich damals (2002) sehr mochte.

Im Human Design und in den Gene Keys gilt der Zeitpunkt 88 Tage vor der Geburt als der Moment in dem die Seele final in den Körper einzieht. Daraus leiten sich sie "unbewussten Gene Keys" und die Design-Tore ab.







Der ganze Prozess dauert 21 Jahre


Doch das ist erst der Anfang. Die vollständige Inkarnation dauert in der Gene Keys Lehre ganze 21 Jahre. Ja, du hast richtig gelesen. Deine komplette Kindheit und Jugend dienen dem Prozess hier auf der Erde wirklich anzukommen und dann mit beiden Beinen, kraftvoll im Leben zu stehen.


Das ist der Grund, warum es kleinen Kindern noch so leicht fällt mit geistigen Ebenen zu kommunizieren. Sie sind noch mehr nach oben als nach unten verbunden. Im Idealfall nehmen wir diese starke Verbindung nach oben tiefer und tiefer mit in unsere Inkarnation.

Die Aufgabe der ersten 21 Jahre unseres Lebens ist es, unsere Seele hier unten auf der Erde stabil zu verankern. Unser Körper, als Leihgabe von Mutter Erde bildet diesen Anker aus Fleisch und Blut. Und er besteht aus mehr als Materie. Wir haben auch einen irdischen Energiekörper. Auch dieser Energiekörper hat eine starke energetische Verbindung. Er verbindet uns nach unten, mit Mutter Erde und mit unseren Ahnen, die uns für diese Inkarnation eine unglaubliche Energie zur Verfügung stellen.


Dank der Kraft unseres gut verbunden Körpers sind wir stark genug, dass die hochschwingende Seele Stück für Stück einziehen kann und so immer weiter herunter auf die Erde kommt, ohne ihre Verbindung nach oben in die Einheit mit dem Universum zu verlieren. Mit 21 treffen sich im Idealfall beide Energien von oben und von unten, in der Mitte, im Herzchakra eines Menschen. Und dann sind wir eine vollverkörperte Seele, die ihre Bestimmung kennt und all die Kraft hat, diese auch zu Leben und zu erfüllen.

Die Vorstellung fühlt sich so wunderschön & kraftvoll an.


Doch leider kenne ich niemanden, bei dem dieser Prozess ungestört hätte ablaufen können.

Wie kann die vollständige Inkarnation erfolgreich ablaufen?


Für den Prozess gibt es einige Voraussetzungen, die unsere Gesellschaft und unsere Art zu leben schon von vorneherein nicht mehr erfüllen:


1. Eine enge Verbindung zur Natur und ihren natürlichen Rhythmen. 2. Eine stabile und liebevolle Verbindung zu den Ahnen über die Familie. 3. Ein Bewusstsein, dass die Kinder unterstützt die individuellen Fähigkeiten zu entfalten. 4. Eine Gesellschaft, die keinen Leistungsdruck auf Kinder und Jugendliche ausübt. 5. Eine Familie oder eine Gemeinschaft, die Geborgenheit und gleichzeitig Freiraum bietet.


Ich glaube das wäre das Minimum!

Schau mal auf dein Leben in den ersten 21 Jahren zurück.


Wie waren deine Ausgangsvoraussetzungen?


Keiner von uns hatte diese idealen Bedingungen.

Es ist lange her, dass die Menschen in unserer westlichen Gesellschaft, diese Bedingungen für ihre Kinder erfüllt haben.


Die Realität ist, dass die unerfüllten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Inkarnationsprozess plus die Traumata, die wir alle in dieser Lebensspanne erfahren haben, es der Seele unmöglich machen, ihre ursprüngliche starke Verbindung nach oben zu halten.


Die Verbindung reißt vieleicht nicht ab, aber sie wird taub. Die Seele kann nicht in Ruhe auf der Erde ankommen und sich langsam mit dem Körper verbinden. Sie stolpert stattdessen verwirrt und hilflos in dieses Leben. Unser Körper, ebenso von den nicht erfüllten Voraussetzungen geschwächt, ohne Verbindung zur Natur und den Ahnen, kann die Seele auch nicht richtig aufnehmen und sie sicher halten, wie es seine Aufgabe wäre.


Unser Leben beginnt quasi mit einem energetischen Unfall


Dieser energetische Unfall ist so normal geworden, dass keiner davon überhaupt Notiz nimmt. Bei diesem „Unfall“ vergessen wir Menschen wer wir sind, was wir können und was unsere Bestimmung ist. Mit minimalen Verbindungen nach oben und unten irren wir durch unser Leben und werden geprägt von Erziehung und Schulsystem.


Wir werden normiert, vereinheitlicht, bewertet und dann einer Arbeitswelt zugeführt, die diesen Planeten weiter zerstört, statt zu seiner und unserer positiven Entwicklung beizutragen. Unser Verstand, der eigentlich dem höheren Bewusstsein dienen sollte, übernimmt als nächsthöchste Instanz die Führung. Dass das nicht der Weg zu einem erfüllten Leben ist, spüren wir meistens erst viel später.




Wenn das Gefühl erwacht, dass etwas nicht stimmt


Viele richten ihre Suche dann zunächst nach oben. Die Arbeit mit dem Höheren Selbst und Geistführern klingt für unser leistungs- und aufstiegsorientiert geprägtes Ego verlockend und es ist ein genauso wichtiger Teil, wie die Arbeit an der Verbindung nach unten, die leider noch nicht so häufig gestärkt wird.


Vielleicht kennst du auch ein paar spirituelle Menschen, die sich in Meditationen und Retreats fast schon flüchten? Menschen, die lieber in anderen Sphären schweben, als sich mit alltäglichen, irdischen Dingen zu beschäftigen? Das ist das Ergebnis, wenn wir nur eine Verbindung wieder herstellen.


Wir brauchen beide Verbindungen, um im Gleichgewicht zu sein und um unsere Bestimmung hier auf der Erde auch leben zu können. Wenn die Seele wieder stark verbunden ist und unser Energiekörper noch immer zu schwach, um sie zu halten, dann sind wir immer noch nicht vollständig inkarniert. Es geht darum unsere wundervollen Seelenenergie hier auf die Erde zu bringen und sie auch zu leben. Vollkommen "Down to Earth" eben. Sonst hätten wir uns als Seele gar nicht erst für diese Inkarnation entscheiden brauchen.

In meiner Begleitung Down to Earth geht es genau darum, den häufig unvollständigen Inkarnationsprozess der Seele zu vervollständigen, indem wir deine Verbindungen nach unten und oben wieder stärken, Blockaden auflösen und energetische Wunden heilen, die dieser Verbindung noch im Weg stehen. Damit du dann voll und ganz hier auf der Erde ankommst.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
ilsvjö-0386.jpg

Hi, ich bin Ilka!

Lehrerin & Ausbilderin für Ahnenmagie, Ahnenbotschafterin und Gründerin des magischen Ahnenhotels.

 

Ich zeige dir, wie du mit Freude eine liebevolle und stärkende Beziehung zu deinen Ahnen aufbaust, die dein Leben verändern kann.

Melde dich zu meinem Newsletter an

für magische Ahnenbotschaften,

die Herzen berühren, zu jedem Neumond.

Ich bilde dich in Ahnenmagie aus

Entdecke deine Möglichkeiten mit Ahnenmagie zu wirken und Menschen in der liebevollen Verbindung zu ihren Ahnen zu begleiten.

Ahnenmagie Ausbildung Quadratisch.png

Komm ins magische Ahnenhotel

Du hast ein wachsendes Bedürfnis deine Ahnen kennenzulernen?

Du willst erfahren, wer sie waren und wie sie gelebt haben?

Du willst begreifen, was ihr Leben mit dir zu tun hat?

Dann bist du hier genau richtig!

AH Basiskurs.png
bottom of page