top of page
  • AutorenbildIlka Sventja Küster

Wenn dich Tiere an deine Ahnen erinnern

Aktualisiert: 18. Juli 2023

Ich erforsche gerade mit Bianca Stork zusammen das Zusammenwirken von Tieren und Ahnen. Wir haben dazu schon eine Podcastfolge aufgenommen, die du dir hier anhören und ansehen kannst: Seelenfamilien: Menschen & Tiere


Bianca begleitet Menschen im Abschied von ihrem Tier und trifft an dieser Stelle auch immer wieder auf Ahnen, die sich zeigen. Und auch ich hatte schon eine Teilnehmerin im Ahnenhotel, die plötzlich wusste, dass ihr Uropa in ihrer Katze noch viel länger bei ihr war, als sie gedacht hatte. So kamen wir auf die Idee, das Gebiet mal tiefer zu erforschen.


Tierischer Besuch nach dem Abschied eines geliebten Menschen


Bianca und ich hatten in unseren Facebook-Gruppen zu einem kleinen Austauschabend eingeladen und viele sind diser Einladung gefolgt. Das Thema scheint also wirklich spannend zu sein, nicht nur für uns.


Wir fragten erstmal in die Runde, ob es denn Erfahrungen zu dem Thema gäbe, dass Ahnen und Tiere irgendwie zusammen erscheinen. Was wir im Gespräch feststellten war, dass viele die Erfahrung gemacht haben, dass gerade nach dem Tod einer nahestehenden Person das Gefühl da ist, dass die Person im Körper eines Tieres wieder auftaucht.


Das kann nur für einen Moment sein oder auch für das gesamte Leben des Tieres. Da gibt es unterschiedliches Empfinden und unterschiedliche Erlebnisse. Eine Teilnehmerin erzählte, dass nach dem Tod eines Familienmitglieds auf dem Grundstück eine verwilderte, junge Katze auftauchte. Niemand in der Nachbarschaft kannte sie oder hatte sie je gesehen. Doch da war sie plötzlich und das Gefühl war da, dass in dieser Katze eine wohl bekannte Seele lebte. Die Katze blieb für weitere 15 Jahre.


Auch weniger spirituelle Menschen nehmen solche Begegnungen wahr


Auch mit Wildtieren gibt es reichlich solcher magischen Begegnungen. Ein Mensch der trauert ist vermutlich viel empfänglicher für diese Wahrnehmungen. Unser herz ist weit offen und weich in der zeit des Abschieds. Und plötzlich sehen wir die Welt mit anderen Augen. Wir fangen die feinen Schwingungen der Seelen ein. Und so können wir erkennen, dass das Reh, das neuerdings immer am Liebslingsplatz der verstorbenen Mutter auftaucht, mehr ist. Da ist diese Botschaft der Liebe im Blick des Tieres. Ein zartes Gefühl von "Ich bin noch da, es geht mir gut."





Manchmal scheint auch eine bestimmte Tierart wie Botschafter gesendet zu werden. Dann muss es nicht immer das selbe Rotkehlchen sein, dass uns besucht. Dann spüren wir die Verbindung bei jeder Begegnung mit einem Rotkehlchen und empfinden es als einen Gruß aus dem Jenseits.


Klar ist auf jeden Fall, dass das Gefühl zu dem Tier keinen Zweifel an der verbindung zu der Person lässt und uns ganz tief im Herzen berührt. Egal ob es nur ein "menschlicher Blick" ist, der wieder verschwindet oder sogar eine Ähnlichkeit zwischen dem verstorbenem Mensch und dem Tier besteht.


Sind Seelen in Tieren flexibler?


Wir hatten aus den geteilten Erfahrungen heraus auch das Gefühl, dass Tiere jederzeit einer anderen Seele in ihrem Körper Platz machen können.

Wenn ein Hund schon da war, als der Mensch starb, kann es trotzdem sein, dass die Seele in diesem Hund bei uns bleibt. Das klingt vielleicht erstmal komisch, weil der Gedanke, dass eine Seele "fest" inkarniert in einem Körper, viel weiter verbeitet ist. Aber da gehen wir von uns Menschen aus. Es könnte sein, dass es bei Tieren anders ist.


Menschen scheinen auf Grund ihres Egos (?) nicht so flexibel zu sein. Aber wir können auch anderen Seelen unseren Körper überlassen, zum Beispiel als Medium. Aber das funktioniert meistens nur für kurze Zeit und ist sehr anstragendfür das menschliche Medium. Tiere sind scheinbar die besseren Medien. ;)


Vielleicht können sogar mehrere Seelen(-anteile) in einem Tier leben?


Die enge Verbindung zwischen Mensch und Tier in indigenen Kulturen


In vielen Kulturen gibt es persönliche Krafttiere und Totemtiere. Oft auch verbunden mit dem Glauben, dass die Menschen, wenn sie sterben, sich als Geist diesem Totemtier anschließen und ein teil von ihm werden. Ganz schön dargestellt wird das zum Beispiel in dem Film "Bärenbrüder", der in einem Stamm in Noramerika. Oder auch bei "Viana" in der polynesischen Kultur, wo die Oma nach ihrem Tod zu einem Tiergeist in Form eines Rochen wird und Viana später als solcher unterstützt.

Auch hier bei uns gibt es Überlieferungen in der Art. In der Kultur der Hexen gibt es sogenannte Familiare, die als Begleittiere der Hexen gelten und mit denen sie auch reden können. Spannend ist das Wort "Familiare". Es vermittelt das Gefühl, dass da mehr da hinter steckt als ein magisches Tier. Es fühlt sich an, als wäre ein verstorbenes Familienmitglied auf diese Weise noch ratgebend an der Seite. Nicht nur als Geistwesen, sondern voll verkörpert als dieses Tier. Oft sind das Katzen und Raben. Beides sehr intelligente und eigensinnige Tiere. Wachte da eigentlich die Uroma über die Familie und die Einhaltung der Tradition?




Auch geistige Begleiter in Tierform können für unsere Ahnen stehen

Ein Mann in unserer Runde erzählte, dass seine Mutter starb, als er erst 12 Jahre alt war. Und später nahmen viele feinfühlige Menschen eine Schneeeule auf seiner Schulter war und fragten nach ihrer Bedeutung. Es stellte sich heraus, dass diese Eule mit der Seele seiner Mutter im Verbindung stand und immer bei ihm war.


Er hat uns eingeladen in dieser Runde seine Schneeeule zu besuchen und so unternahmen wir gemeinsam eine kleine Trancereise. Ganz spannend war, dass viele zurück kamen und berichteten, dass diese Eule nicht nur den Geist der Mutter in sich trägt, sondern eine ganze Reihe an Vorfahren. Vielleicht die mütterliche Linie, vielleicht ein anderes Ahnen-Kolletiv. Aber die Wahrnehmung ging bei vielen in diese Richtung.


So kann du in Kontakt gehen


Wir haben jederzeit die Möglichkeit uns mit den Tieren und den Ahnen zu verbinden. Alles was es braucht, ist ein stiller Moment und deine liebevolle Absicht. Erinnere dich an einen dieser magischen Momente mit dem Menschen oder mit dem Tier.


Atme ein paar Mal tief, spüre in deinen Körper hinein. Verbinde dich mit Mutter Erde und Vater Himmel und lass ihre Energie in deinen Herzraum fließen. Lass vor deinem inneren Auge einen Ort entstehen, an dem du dieser Seele begegnen möchtest, egal ob in ihrer menschlichen oder tierischen Gestalt. Und dann lade sie ein. Sende einfach die Bitte aus, dass sie dich jetzt hier treffen möge und dann nimm wahr mit all deinen Sinnen.


Wenn du unsicher bist, dann stell gerne die Frage "Bist du da?" und spüre die Antwort. Bitte um für dich verständliche Zeichen. Auf diese Weise kannst du ins Gespräch kommen, um Botschaften bitten, um praktische Unterstützung, offene Fragen stellen, einfach dein Herz ausschütten oder was auch immer für dich gerade dran ist. In jedem Fall wirst du die Liebe fühlen. Je öfter du das übst, desto stärker wird die Verbindung werde und desto klarer die Botschaften. Probier es einfach aus. Du kannst nichts falsch machen.


Natürlich kannst du auch lernen ganz gezielt deine Ahnen zu besuchen. Das magische Ahnenhotel bietet dir hierfür einen wundervollen Rahmen für liebevolle Beziehungen und heilsame Begegnungen. Du lernst was deine inneren Bilder dir sagen möchten, bekommst Begleiter für Herausforderungen an deine Seite und profitierst von meiner jahrelangen Erfahrung auf dem Gebiet der Ahnenmagie.


Gerne kannst du auch diese kostenfreie Trancereise ins Ahnenhotel nutzen, die ich extra zum Thema Ahnen & Tiere aufgenommen habe: "Auf den Spuren der Tiere im magischen Ahnenhotel" Damit begegnest du vielleicht einem Ahnen oder einer Ahnin, die dich in diesem Leben schon einmal in Gestalt eines Tieres besucht haben. Probier es gerne aus. Und ich freue mich auch sehr über dein Feedback dazu.

Ahnen und Tiere sind Botschafter der Liebe


Eine eindeutige Gemeinsamkeit steht fest. In Verbindung mit Tieren und Ahnen fließt einfach unendlich viel Liebe. Wir fühlen uns getragen und unterstützt. Wir fühlen uns gut und richtig wie wir sind. Wir finden Trost und Geborgenheit und kommen so wieder in unsere Kraft. Die optische Erscheinung unterscheidet sich, aber die Botschaft ist die gleiche: Du wirst geliebt, so wie du bist und du bist nie allein.

Möchtest du deine Erfahrung zu dem Thema teilen?


Dann erzähl deine geschichte gerne in den Kommentaren. Oder hast du selbst einen Blogbeitrag dazu? Dann verlinke den tatotal gerne. Ich freue mich ihn zu lesen. Geteilte Liebe ist doppelte Liebe.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
ilsvjö-0386.jpg

Hi, ich bin Ilka!

Lehrerin & Ausbilderin für Ahnenmagie, Ahnenbotschafterin und Gründerin des magischen Ahnenhotels.

 

Ich zeige dir, wie du mit Freude eine liebevolle und stärkende Beziehung zu deinen Ahnen aufbaust, die dein Leben verändern kann.

Melde dich zu meinem Newsletter an

für magische Ahnenbotschaften,

die Herzen berühren, zu jedem Neumond.

Ich bilde dich in Ahnenmagie aus

Entdecke deine Möglichkeiten mit Ahnenmagie zu wirken und Menschen in der liebevollen Verbindung zu ihren Ahnen zu begleiten.

Ahnenmagie Ausbildung Quadratisch.png

Komm ins magische Ahnenhotel

Du hast ein wachsendes Bedürfnis deine Ahnen kennenzulernen?

Du willst erfahren, wer sie waren und wie sie gelebt haben?

Du willst begreifen, was ihr Leben mit dir zu tun hat?

Dann bist du hier genau richtig!

AH Basiskurs.png
bottom of page